Reisebericht Marienhöhe 1, 74706 Osterburken


Unter dem Schlachtruf "Die Templer kommen" sammelten sich Templerdarsteller aus ganz Deutschland unter dem schwarz-weissen Banner und sorgten dafür, dass der Histotainment-Park Adventon zu einem mittelalterlichen Heerlager wurde. Sogar Darsteller aus Litauen und Weiss-Russland waren angereist, um dem Publikum Schlachtformationen und Kämpfe mit Buckler und normalen Schild vorzuführen. Letztere demonstrierten äusserst eindrucksvoll welche unterschiedlichen Kampftechniken es gab.


Zusätzliche Verstärkung gab es durch einen Bruder des Lazarusordens, der in beeidruckender Art und Weise über seine "Krankheit" informierte und eine Wallarmbrust vorführte. Einer der Templer war davon so beeidruckt, dass er knapp 7 Stunden im Zuber verbrachte, und danach ehrenhalber in den Lazarus Orden aufgenommen wurde (siehe Galerie). Auch ein Johanniterlager gesellte sich zum großen Templerlager.

Natürlich kam auch die Darstellung des Templer-Lebens nicht zu kurz. Alle drei Stunden wurden die Brüder zum Gebet gerufen, was bei den Besuchern auf großes Interesse stiess. Schliesslich war der Templerorden auch ein christlicher Orden, der mit den Stundenhoren im Tagesablauf den anderen christlichen Mönchsorden gleichkam.
Auch das "A"-Essen, von Benedikt Hallinger ausgearbeitet, stiess nicht nur beim Publikum sondern auch bei den Teilnehmern auf positive Rückmeldung. Während beim ersten Versuch noch die einen oder anderen kleinen Patzer auftraten, gelang es uns am Sonntag schliesslich ein nahezu perfektes Ordensessen nachzustellen, dass nicht nur durch das disziplinierte Schweigen während der Mahlzeit beeindruckte, sondern auch wirklich lecker schmeckte - Danke an die Küchen-Crew :)

Trotz des wechselhaften Wetter blicken wir auf ein tolles Wochenende zurück. Im nächsten Jahr soll das Event erneut stattfinden. Dann werden ein Teil der Darsteller beim Bau des Templerhauses mithelfen.


Zurück zur Übersicht